Suche
  • Dervis Dündar

Anstrengungen und Widrigkeiten

Ich habe meine Kreativpause damit verbracht mein erstes und letztes "Gedicht" zu verfassen.

Es ist lächerlich und ekelig, aber auch witzig und nett.

Ich habe einfach mal losgeschrieben und immer einen Satz begonnen, wenn mir zu einem vorherigen Satz etwas neues eingefallen ist.

Sicherlich gibt es dafür einen pädagogischen Begriff oder irgendeine Methodik, um Menschen in ihrem Dasein zu stören.

Verrückt.

Viel Spaß beim Lesen.

Ich führe ein Leben eines Menschen ohne Leben.

Mein Leben ist anstrengend.

Es ist wirklich und wahrhaftig anstrengend.

Das Leben, nicht Du.


Niemand hat gesagt, dass es einfach wird.

Niemand hat gesagt, dass es so schnell wird.

So schnell, dass Ich manchmal stehenbleiben muss, um mein Selbst nicht zu überholen.

Bei Überholungsversuchen sind bereits viele umgekommen.


Du bist rumgekommen und hast mir Etwas mitgenommen.

Etwas nimmt mich mit, wenn Ich es zulasse.

Liebe kann Ich nicht zulassen.

Ich sollte mein Herz zulassen.


Mein Herz blutet. Blut ist rot. Rot ist hässlich.

Du bist hässlich.

Du bist.

Du.


Das kannst Du nicht nie ändern.

Veränderung tut weh.

Gut.

Etwas.


Wehe der, die es wagt etwas zu verändern.

Wenn wir Wandel wollen, müssen wir.


Ich muss überhaupt nichts.

Überhaupt nichts ist so wichtig, wie mein Leben.

Mein Leben ist anstrengend.

Wissen wir vom Anfang her.


Her mit dem schönsten Leben.

Schönheit liegt im Auge.

Ich schaue in Deine Augen.

Augen zeigen die Seele eines Menschen.


Menschen sind dumm.

Ich bin nicht dumm.

Ich bin dumm.

Ich bin.


Bin Ich der Einzige, der es wagt Fragen zu stellen?

Stellen Sie sich vor Sie seien ein Mensch oder Etwas mit freien Willen, Würde und Anstand.

Vernunft gibt es nicht.

Nicht Ich bin das Problem, sondern Ihr.


Ihr seid scheisse.

Scheisse ist das Abfallprodukt einer Notwendigkeit.

Ist es notwendig sich zu ändern?

Ändern Sie ihre Meinung, wenn Sie sich eine gebildet haben.


Bilden Sie Banden und jagen Sie Nazis, denn Nazis sind das Problem.

Probleme zu haben, heißt zu leben.

Kein Leben ohne Nazis.

Lieber tot sein, als Nazis.


Der Tod begleitet uns bis zum Ende.

Am Ende ist es so, dass wir tot sein werden.

Werden wir am Ende ein Leben mit unseren Liebsten führen können?

Kann es sein, dass Ich es nicht weiß?


Wissen ist ein Konstrukt der herrschenden Klasse, um Menschen als dumm bezeichnen zu können.

19 Sätze vorher.

Vorher war Ich nicht dazu bereit mein Leben mit meinen Liebsten zu verbringen.

Verbringen tun wir zu viel Zeit mit Schwachsinn.


Ist etwas anderes als Leichtsinn.

Leichtsinn macht Spaß.

Spaß macht dumm.

Sie wissen schon.


Oder etwa nicht?


foto by Jesse Martini


38 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Homo buerologicus

Nichts und Alles